Ich habe diesen Mai meine Diplomarbeit abgegeben und musste leider erfahren, dass ich von meinen knapp 930 Euro Studiengebühren nicht einen Cent erstattet bekomme.
Ich will mich ja garnicht beschweren, dass mir Tutoren, verbilligte Skripte und was sonst noch alles mit dem Geld angestellt wird, nicht wirklich was in den letzten Semestern genützt haben...

Aber die Gebühren (inkl. Semesterkarte, Mensa-Beitrag,...) wurden für das ganze Semester fällig und ich fände eine anteilige Rückerstattung wenn man vor Ende des Semesters exmatrikuliert wird, nur fair und gerecht..

Ich meine über 900 Euro für 2 Monate studieren ist schon ein recht happiger Beitrag....

An anderen Universitäten ist man während der Diplomarbeit sogar ganz von den Gebühren befreit...

PS: Ja, es sind nicht 900 Euro Gebühren sondern Langzeit-"Bonus", Gebühren und Beiträge, aber das macht für mich am Ende auch keinen Unterschied.. :)