Die Oberflächenqualität der neuen Studierendenausweise lässt offenbar zu Wünschen übrig. Nach nun knapp über einem Jahr in Benutzung ist selbst nach frischer Bedruckung durch den Validator zum Semesteranfang die Beschriftung auf der Vorderseite, die die Legitimation als Semsterticket ausmacht, schon kaum noch zu lesen.

Die Problematik scheint dem Studienservicebüro bekannt, denn auf Nachfrage wurde mitgeteilt (und so auch auf dem Campus schon gesehen), dass neue Studierende eine Hülle für den Ausweis gestellt bekommen. Des Weiteren ist wohl die einzige Lösung für "Bestandsstudis" im Falle der Unleserlichkeit für 10€ eine Ersatzkarte zu erstehen. Lediglich falls ein technischer Defekt vorläge (RFID Chip nicht mehr auslesbar) könne die Karte kostenlos getauscht werden.

Meines Wissens nach wurde auf diese Problematik nicht im Vorfeld hingewiesen und würde mir daher Wünschen, dass hier auch a) den "Bestandsstudis" kostenlos Hüllen für die Karten zur Verfügung gestellt werden b) die Möglichkeit eines einmalig vergünstigten Austauschs der Karte gegeben wird.