Ich bin derzeit im Ausland und muss eine Beurlaubung meines Semesters beantragen. Dabei bin ich auf das Problem gestoßen, dass sowohl eingescannte Dokumente als auch digital unterschriebene Dokumente nicht anerkannt werden / werden dürfen. Das Zusenden eines einzelnen Zettels mit "echter" Unterschrift aus dem Ausland nach Deutschland kann mitunter jedoch erheblichen Zeit- und Kostenaufwand erzeugen. In den meisten Unternehmen als auch öffentlichen Einrichtungen ist die Möglichkeit der Einreichung digitaler Dokumente bereits möglich. Daher ist meine Idee auch an der TU Braunschweig als fortschrittliche technische Universität diese Möglichkeit einzurichten. Dies kann nicht nur auf Seiten der Studenten, sondern auch auf Seiten der Universität erhebliche Einparungen an Zeit und Kosten ermöglichen und zeigt dabei ein Signal der Modernisierung und Digitalisierung auch an unserer Universität.